Kleiner mobiler Gasgrill

Gasgrill mobil Vergleich 2022

Wie soll der Gasgrill eingesetzt werden – stationär oder für den mobilen Gebrauch?

Vor dem Kauf eines Gasgrills stehen mehrere Fragen, die zunächst geklärt werden müssen.
Portale wie Amazon können hier Abhilfe schaffen und Informationen geben. Gasgrill mobil TestEine der Fragen, die auftauchen, ist sicherlich, wie der Gasgrill eingesetzt werden soll:
Soll er mobil verwendbar sein oder wird er an einer Stelle daheim stehenbleiben?
Wie ist die vorgesehene Verwendungsart?
Hier sind Holzkohle– und Elektrogrills einmal außen vor gelassen, dieser Artikel widmet sich den vielfältigen Verwendungsarten und Modellen von Gasgrills. Sollte der Gasgrill an wechselnden Standorten einsetzbar sein, wenn man beispielsweise auch in der freien Natur ein Grillerlebnis genießen möchte oder ihn zum Campen mitnehmen will, so ist ein mobiler Gasgrill die richtige Wahl. Dies ist jedoch nicht nur der Fall, wenn der Grill transportiert werden muss – auch bei begrenzten Platzverhältnissen auf Terrasse oder Balkon sind mobile Gasgrills die Lösung der Wahl. Zudem kommen sie mit Gaskartuschen oder kleinen Gasflaschen aus und brauchen nicht noch extra Platz für eine 11-kg-Gasflasche.

Ein Rollwagen-Gasgrill kommt jedoch in Frage, wenn mehr Platz im Garten oder auf der Terrasse zur Verfügung steht und nur daheim gegrillt werden soll. Es gibt zahlreiche Features, die Rollwagen-Grills, die mit Gas betrieben werden, haben können, diese reichen von Brennern, die je nach Wunsch individuell einstellbar sind, bis hin zu einer Grillfläche mit komfortabler Ausstattung und zusätzlichem Zubehör.
Dass ein solcher Gasgrill meist recht unhandlich und schwer ist, ist weniger von Belang, wenn er einen festen Platz hat.

*Zur Gasgrill Empfehlung*

Der mobile Gasgrill von Weber – der Weber Q100 im Vergleich

mobiler Gasgrill Weber Q100Diesmal kommt ein Grill von Weber in diesen Vergleich, nicht von Landmann, Napoleon oder Outdoorchef: Spontanes Grillen mit Gas bei wenig Platz auf Garten oder Balkon – hier ist der Gasgrill von Weber mit der Modellnummer Q100welcher mobil ist, eine sehr gute Wahl.
Der Nachfolger ist der Weber Q1200 (s.u.), doch hier wird das Vorgänger-Modell genauer unter die Lupe genommen.

Der Weber Q100 kann aufgrund seines geringen Gewichtes und den praktischen, geschwungenen Seitengrillen sehr leicht transportiert werden. Dies ist ein wichtiger Vorteil, der nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Der Rost im Grill ist aus Gusseisen und so gefertigt, dass der Brenner kein Fett vom Grillgut von oben abbekommt. Damit kann sich der Brenner nicht entzünden, was eine höhere Sicherheit beim Grillen gewährleistet. Die verarbeiteten Nylonfasern gewährleisten Wetter- und Hitzebeständigkeit.

Die Reinigung ist sehr leicht und begeistert auch den größten Putzmuffel – dies garantiert die Fettauffangschale, die herausgenommen werden kann. Auch das Alugehäuse lässt sich am besten mittels Schwamm und Spülmittel sehr leicht reinigen.
Der Weber Q100 bietet auf seiner Grillfläche, die 43 cm x 32 cm groß ist, genügend Platz für das Grillen von sechs Steaks oder entsprechendem Grillgut gleichzeitig.

Edelstahl-Brenner GasgrillDie Brennleistung ist tadellos, die Kartusche kann man sicher in einer extra Halterung unterbringen. Der Brenner ist aus Edelstahl, er versorgt den Grill per Knopfdruck mit gleichmäßiger Hitze, der Grillrost ist aus Gusseisen, das Brennerventil stufenlos regulierbar – so hat man die ideale Kontrolle über die Grilltemperatur.

Fazit des Vergleichs

Mit dem Weber Q100 hat man den idealen Grill, wenn man Wert auf Sicherheit beim Grillfest legt und zugleich unabhängig sein möchte. Im Vergleich mit Landmann, Napoleon oder Outdoorchef schneidet dieser in Sachen Qualität und Bedienbarkeit sehr gut ab.
Ob in freier Natur oder unterwegs bei Freunden, egal, wo die Grillparty stattfindet, der Q100 kann immer dabeisein.

Weiterer Pluspunkt ist, dass er im heimischen Garten mit ganz normalen Gasflaschen betrieben werden kann, für den Betrieb unterwegs gibt es ein Weber Grill-Umrüstset, das erlaubt, den Grill mit kompakten und kleinen Gaskartuschen zu verwenden. Diese kleine Gaskartusche ist ausreichend für 3 bis 4 normale oder 2 bis 3 größere Grillvergnügen. Bei häufigerem Grillen eignet sich eine große Gasflasche – nicht im Lieferumfang enthalten ist allerdings ein Adapterschlauch; dieser Artikel kann separat erworben werden.

*Zur Gasgrill Empfehlung*

Mit dem Weber Q100 sind schöne Abende mit Grillgenuss garantiert. Er ist der Kleine aus der Artikelserie der Weber-Qs und ist der kompakte Begleiter für Ausflüge oder Urlaube. Kurz gesagt, die Pluspunkte liegen in Optik, Design, Format und Funktionalität. Die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis lässt sich ebenfalls positiv beantworten. Der Preis ist für das, was man dafür bekommt, durchaus moderat. Dieser kleine Grill ist mobil und dennoch so funktional wie größere Gasgrill-Modelle. Der Aufbau ist zudem einfach, da er nahezu komplett montiert geliefert wird und damit sofort einsatzbereit ist.

Der Weber Q1200 im Vergleich

Weber Q1200 TestWer spontane Grillabende liebt, aber wegen Platzmangels auf Terrasse oder Balkon eingeschränkt ist, dem bleibt oft nur ein mobiler Gasgrill als Alternative. Das „nur” ist allerdings nicht negativ gemeint, es gibt in dieser Klasse schon sehr gute Modelle mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Einer davon wird hier genauer geprüft: Es ist der Weber Q1200 und damit der Nachfolger der Weber Q100.

Zu den äußeren Werten:

Das Gehäuse und der Deckel, die aus Aluguss sind, versprechen exzellente thermische Eigenschaften. Diese werden durch den zweiteiligen Gussrost unterstützt, der porzellanemailliert ist. Zudem sorgt der glasfaserverstärkte Nylonrahmen dafür, dass der Grill Wetter- und Hitzebelastungen standhält.

Der Q1200 kann sowohl mit Gasflasche als auch mit Gaskartusche betrieben werden und ist in Format und Gewicht der ideale Begleiter für Urlaub oder Ausflug.

Weber Q1200 inkl. Stand oder Rollwagen

Weber 1200 StandMan kann beim Q1200 nun zwischen Stand und Rollwagen wählen, je nach Einsatzbereich.
Der Rollwagen erlaubt höhere Mobilität und Ortswechsel auf Balkon oder Terrasse. Dennoch ist eine ausgezeichnete Arbeitshöhe gewährleistet. Integriert sind hier zwei Besteckhaken und zwei Arbeitstische, der Wagen lässt sich zusammenklappen und damit einfach transportieren.
Auch der Stand hat eine optimale Arbeitshöhe, wobei die Gasflasche hinter der Abdeckung verstaut werden kann. Integriert sind drei Haken für Grillutensilien, praktische Ablageflächen bieten die zwei Arbeitstische links und rechts.

Fazit des Vergleichs 2022

Wer Wert auf Portabilität legt, dem ist dieser Kleine aus der Q-Serie von Weber unbedingt zu empfehlen. Sicherheit und Unabhängigkeit sind hier großgeschrieben.

Ob in draußen im eigenen Garten oder unterwegs beim Camping, egal, wo die Grillparty stattfindet, der Q1200 hält Schritt. Der Betrieb ist im Garten oder unterwegs sowohl mit normalen Gasflaschen als auch mit Gaskartuschen möglich. Hierzu muss allerdings ein Umrüstset erworben werden. Damit kann man 3 bis 4 Mal normalen oder 2 bis 3 Mal ausgedehnteren Grillgenuss erleben. Wenn es gleich eine größere Gasflasche sein soll, muss man einen Adapterschlauch dazu kaufen.

Weber Q1200 RollwagenWeitere Pluspunkte bekommt der Q1200 in Format, Design und Optik und beim günstigen Preis. Dieser kleine Grill ist mobil und dennoch so funktional wie größere Gasgrill-Modelle. Ungeübte wird freuen, dass der Grill fast komplett zusammengebaut geliefert wird und das Grillvergnügen damit sofort starten kann.

Der Gasgrill, welcher mobil ist, ist wie viele andere Grills, z.B. Lavasteingrill, oder Zubehör wie Grillzangen und Grillhauben unter anderem bei dem Online Händler Amazon erhältlich. Hier gibt es auch hilfreiche Tipps von Kunden beispielsweise zu Handhabung oder Reparatur sowie Angaben des Herstellers zu Größe, Gewicht oder Material. Vergleichen lohnt sich und der Versand der Produkte ist meist kostenlos. So kann man sich oft das beste Angebot sichern.

*Zur Gasgrill Empfehlung*

zurück zum Gasgrill Vergleich 2022